48h-Aktion vom 01.-30.09.2018

48h-Aktion – Was ist das?

Innerhalb von 48 Stunden können Jugendgruppen mit viel Spaß in allen Sozialregionen des Landkreises Mittelsachsen gemeinnützige Projekte eigenständig planen und umsetzen. Die 48-Stunden-Aktion ist eine freiwillige Aktion, die seit vielen Jahren stattfindet. An einem Wochenende packen Jugendliche an und setzten gemeinsam ein selbst gewähltes Projekt um. Die Projekte sind dabei ganz vielfältig.

Welche Projekte sind möglich?

Alles, was ihr gerne machen möchtet und in der vorgegebenen Zeit zu schaffen glaubt, z.B. Videos drehen, einen Tag der offenen Tür gestalten, den Spielplatz erneuern, euren Nachbarn helfen, den Wald fegen, eine Inlineskaterbahn bauen, einen Grill- oder Rastplatz anlegen, den Dorfteich entrümpeln, der Feuerwehr helfen, Volleyball-, Fußball- oder Basketballplätze anlegen oder natürlich auch euren Jugendclub renovieren. Eurem Tatendrang sind keine Grenzen gesetzt.

Wer kann alles mitmachen?

Bewerben können sich Jugendinitiativen, Jugendfeuerwehren, Jugendgruppen aus Sportvereinen, Junge Gemeinden (kirchliche Jugendarbeit), Jugendclubs sowie jugendliche Gruppen aus anderen Vereinen aus dem Landkreis Mittelsachsen.

Wie läuft diese Aktion ab?

Die eigentliche Arbeit beginnt nicht erst in den 48 Stunden, sondern viel eher. Zuerst müsst ihr genügend Mitstreiter/innen in eurer Gruppe finden, die Lust haben, bei dieser Aktion mitzumachen. Danach solltet ihr nach einer geeigneten Aufgabe für euch suchen und euch mit dieser bewerben.

Vom 01. September 2018 – 30. September 2018 habt Ihr dann an einem Wochenende genau 48 Stunden Zeit, Eure Idee umzusetzen. Dabei sollte etwas Bleibendes für euren Heimatort entstehen. Bei der Arbeit müsst ihr dann vor allem auch auf eure eigenen Kontakte (z.B. zu ortsansässigen Baufirmen) zurückgreifen!

Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung erhaltet Ihr vom Organisationsteam des KJR Mittelsachsen e.V.

Anmeldungen sind bis zum 08. Juli 2018 beim KJR Mittelsachsen e.V. möglich.

Die 48h-Aktion will eine demokratische Kultur stärken und das Verständnis für demokratische Grundwerte sowie ein tolerantes Miteinander fördern. Die Organisationsgemeinschaft spricht sich deutlich gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung sowie Gewalt aus und distanziert sich von politisch extremen Denkrichtungen und Handlungen. Wir behalten uns vor, Gruppen in begründeten Fällen ausschließen.

Wir weisen Euch darauf hin, dass über den Projektträger im Rahmen der 48h-Aktion kein Versicherungsschutz besteht. Ihr solltet selbst eine Haftpflicht-, Unfall- und Krankenversicherung besitzen. Manchmal besteht auch die Möglichkeit eine Gruppenunfallversicherung über die Gemeinde abzuschließen. Nachfragen lohnt sich auf jeden Fall.

Ausschreibungsflyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.